Ein erster Blick in den #Wunschbrunnen

riga-2759534_1920
Bild von falconp4 auf Pixabay

So wie die Gesellschaft habe auch in mir ein amphoteres Verhältnis zu Schule.  Je nach Milieu oder Reaktionspartner reagiere ich in der einen oder anderen Weise. Eigentlich könnte Unterrichten Spaß bereiten. Und dann kommen wieder andere Reaktionspartner und der Dopaminspiegel wird gepuffert. Der pH-Wert sinkt und ich frage mich dann kann Schule nicht auch anders gehen? Ausgehend von der bereits vorgestellten Utopiemethode nach Disney werde ich zunächst wagen eine ideale Schule zu erträumen.

Weiterlesen „Ein erster Blick in den #Wunschbrunnen“

In riesigen Schritten zum Ziel

beach-768642_1920
Bild von Free-Photos auf Pixabay

Arbeit. Arbeit. Schlafen. Schlafen. Nach einem äußerst disziplinierten Wochenende, wo ich mit gekämpft habe mit meiner Erkältung und dem Unterrichtsentwurf, muss ich fürs erste sagen, dass mein Entwurf doch ganz gut gelungen ist. Auch die heute gezeigte Stunde wurde ich als gelungen beschreiben.

Weiterlesen „In riesigen Schritten zum Ziel“

Selbstoptimierung V – Der Einstieg

superhero-534120_1920
Bild von alan9187 auf Pixabay

Mittlerweile bin ich zuversichtlich, dass mein Referendariat der richtige Weg ist. In meinen dunklen Stunden frage ich mich zwar, warum ich mir das alle antue. Das Referendariatsgehalt ist netto nur etwa 50 € mehr als Harz IV. Doch dazu kommt eine Menge mehr Stress. Zwei Überlegungen treiben mich an. Nach dem Referendariat ist es etwa das Dreifache und ich wollte das Referendariat als Praktikum mit Aussicht sehen. Ohne eine Berufung würde der Schatten unaufhaltsam wachsen.

Weiterlesen „Selbstoptimierung V – Der Einstieg“

Selbstoptimierung I – kognitive Aktivierung

fantasy-4265254_1920.jpg

Im Sinne eines qualitativ hochwertigen Unterrichts müssen die Schüler kognitiv aktiviert werden, ihr Vorwissen aufgegriffen werden und für ein unterstützendes Lernklima gesorgt werden. Dann sollten auch die Klassenführung leichter werden. Heute sitzt mein Hauptfokus der Selbstoptimierung auf der kognitiven Aktivierung. Um dieses hohe Ziel der kognitiven Aktivierung zu erreichen müssen Vorbereitungen vor dem Unterricht getroffen werden, allerdings müssen die Lernprozesse der Schüler auch während des Unterrichts gezielt gesteuert werden.

Weiterlesen „Selbstoptimierung I – kognitive Aktivierung“

Mit der Schule ist es wie mit der Medizin

GHS06_skull.png

Der durch seine Beiträge zur PISA Studie bekannt gewordene Baumert behauptet, dass die Variation von Unterrichtsarrangements dem Unterricht Farbe gebe, sei unschädlich, nützt aber nicht viel. Schon Paracelsus erkannte, dass alle […] Dinge Gift [sind], und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei. Auch wenn Unterrichtsanordnungen keine Dinge im klassischen Sinne sind, lässt sich diese Sicht auch auf die Variation von Anordnungen übertragen. Es ist gut, wenn die Lehrkraft eine Vielzahl von Dingen kennt, aber keiner der gegangenen Wege sollte den Anspruch erheben, dass es das Maß aller Dinge sei.

Weiterlesen „Mit der Schule ist es wie mit der Medizin“

Auf den Trichter gekommen

trichter.png

Unfassbar wie der Unterricht laufen kann, wenn die alten ausgetretenen Pfade des Konstruktivismus verlässt. Was hilft ist der der Nürnberger Trichter. Schädeldecke auf, an den richtigen Stellschrauben drehen und die Schädeldecke wieder zu. Meine Schüler aus der Brennpunktschule scheinen noch nicht bereit, um als kleine Forscher wahrgenommen zu werden. Während einige sich überfordert fühlen, fühlen sich andere herausgefordert möglichst effektiv den Unterricht zu stören. Auch wenn der Konstruktivismus ein hohes Ideal ist, stellt sie gerade für neue Lehrkräfte sie vor neue Herausforderungen. Herausforderungen, denen ich noch nicht gewachsen bin.

Weiterlesen „Auf den Trichter gekommen“

Didaktisches Feuerwerk und Blendgranaten

rocket-461750_1920.jpg

Glück ist, wenn man glücklich ist. Doch bin ich glücklich? Am Tag des Glücks hatte ich tatsächlich ein Hoch. Mir wurde eine Menge aus meinem kaiserlichen Erstreferendariat angerechnet und auch das Arbeitsamt hatte beschlossen mich doch nicht zu versklaven. Mein Barometer stand die letzten Tage auf 90%. Jetzt nach zwei schlechten Stunden am letzten Freitag muss ich es nüchterner betrachten. Die neue Prognose lautet 81%. Ich gehe zwar immer noch davon aus, dass ich es schaffe, aber ich freue mich schon auf die Feiertage mit meiner Familie, um meinen Energiespeicher wieder aufzufüllen.

Weiterlesen „Didaktisches Feuerwerk und Blendgranaten“

Das Barometer steht auf 90 %

geometry-1044090_1920.jpg

Seit Tagen sitze ich schon an der Unterrichtsstunde für Montag, denn dann bekomme ich wieder einen neuen Unterrichtsbesuch. Diesmal kommt mein Ausbilder in Biologie. Natürlich habe ich versucht seinen Ansprüchen gerecht zu werden und habe dann unweigerlich den naturwissenschaftlichen Unterricht aus meiner Schulzeit mit meinem eigenen verglichen. Meine größte Schwächen sind noch die Transparenz für die Schüler und die Klassenführung. Aufgrund dieser Mängel kommt es leider öfters zu Unterrichtsstörungen.

Weiterlesen „Das Barometer steht auf 90 %“

Klassenführung lernen

wolf-2826741_1920.jpg

Gestern in allgemeiner Pädagogik im Hauptseminar als auch heute im Fachseminar wurde das gleiche Thema Unterrichtsstörung besprochen. Das ist endlich auch mal notwendig, denn in meiner universitären Ausbildung hieß es immer, dass es zu praktisch ist, um jetzt theoretisch in der Universität zu besprechen. Aber auch in meinem kaiserlichen Seminar wurde es nur sehr oberflächlich besprochen, dass keine Handlungen in der Praxis für mich daraus ableiten ließ.

Weiterlesen „Klassenführung lernen“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: