Ein letzter Blick zurück

woman-3852880_1920
Bild von Efes Kitap auf Pixabay

Meine erste Woche an meiner neuen Schule ist rum. Ich fühle mich ganz beseelt von der neuen Umgebung. Besonders positiv fällt mir auf, dass alle Schüler mich grüßen, selbst diejenigen, die nicht meine Kurse besuchen. Wenn ich an meine Brennpunktschule zurückdenke, dann haben mich nicht einmal die Schüler gegrüßt, die in meinen Kursen waren. Generell ist die Atmosphäre nicht so beklemmend wie an meiner alten Schule. Je mehr ich meine neue Schule genieße, desto mehr Mitleid fühle ich bei meiner alten Schule.

Weiterlesen „Ein letzter Blick zurück“

Der Lernprozess und das Elternhaus

woman-1852907_1920
Bild von Pexels auf Pixabay

Lernen ist es höchst komplexer Prozess, der viel Anstrengungen und Konzentration benötigt. Häufig führt dieser Prozess auf den Seiten der Lehrer und der Schüler zu Frustration. Was hilft ist Kommunikation und gegenseitige Rückmeldung. Zudem sollte ein Klima erzeugt werden, in welchem die Schüler keine Angst vor Fehlern haben. Zum Lernprozess gehört das Fehlermachen dazu.

Weiterlesen „Der Lernprozess und das Elternhaus“

#Kemmerich’s Vorstellung der politischen Mitte

graphic-3525675_1280
Bild von Nina Garman auf Pixabay

Lernen: Psychologisch ist das eine Verhaltensänderung durch Wechselwirkung mit der Umwelt. Im Wahlkampf warb Kemmerich noch damit, dass er eine Glatze sei, die aus der Geschichte gelernt habe. Für mich als Lehrerin stellen sich jetzt zwei Fragen: Was glaubt Kemmerich gelernt zu haben und wie sah sein Geschichtsunterricht aus?

Weiterlesen „#Kemmerich’s Vorstellung der politischen Mitte“

Bildungswissenschaftlicher Hintergrund zur Selbstoptimierung

teamwork-3237649_1920
Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Deutschland – ein wunderbares Land. Jeder, der die Schule besucht hat, wird gleichzeitig mit seinem Schulabschluss automatisch zum Bildungsexperten. Kein Wunder also, dass Deutschland sich den Luxus gönnt 16 Länder mit 16 Bildungssystemen zu leisten. Dazu kommt dann noch der Bundesbildungsminister. Es gibt so viele verschiedene Schulen, dass es leichter ist von Nordrhein-Westphalen nach Frankreich zu wechseln als von Schleswig-Holstein nach Baden-Württemberg. Deutschland – ein wunderbarer Flickenteppich.

Weiterlesen „Bildungswissenschaftlicher Hintergrund zur Selbstoptimierung“

Selbstoptimierung XVIII – Rückmeldung der Schüler

fantasy-2659483_1920
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Fast jeder Mensch sehnt sich nach Aufmerksamkeit. Das kann besonders im Klassenzimmer zu äußerst seltsamen Auswüchsen führen. Ich werde daher versuchen die Unterrichtsstörungen nicht mehr als Angriff auf meine Autorität werten, sondern als Schrei um Aufmerksamkeit. Nichtsdestotrotz werde ich diese Unruhen in meinem Klassenzimmer nicht dulden. Aber statt nur zu konditionieren, werde ich versuchen ihnen einen anderen Rahmen zum Erlangen der Aufmerksamkeit ermöglichen. Zum einen werde ich versuchen meine Rückmeldungen auf allen drei Ebenen zu formulieren.

Weiterlesen „Selbstoptimierung XVIII – Rückmeldung der Schüler“

Selbstoptimierung XVII – Rückmeldung des Lehrers

angel-2549113_1920
Bild von Pete Linforth auf Pixabay

In den letzten Halbjahren hatte ich häufig meinen Unterricht gut vorbereitet, allerdings war es häufig unruhig in meiner Klasse, wofür ich meine mangelhafte Klassenführung verantwortlich machte. Die Klassen wurden häufig unruhig und es wurde häufig unerträglich Unterricht zu geben. Im Examen wurde mir dann noch einmal vor Augen geführt, dass mein Unterricht an den Bedürfnissen der Schüler vorbei gehe.

Weiterlesen „Selbstoptimierung XVII – Rückmeldung des Lehrers“

Albernes Affentheater

composing-2925179_1920
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Eine ausgeprägte Resilienz ist eine gute Suchtprävention. Wir sollten unsere eigene Wahrnehmung zu uns selbst und die Einstellung verbessern. Dazu gehört, dass wir uns als eine Person wahrnehmen, die man mögen und lieben kann und die bereit ist zu anderen freundlich zu sein. Doch auch wenn die eigene Widerstandskraft erhöhen können, ist der gesellschaftliche Einfluss erheblich.

Weiterlesen „Albernes Affentheater“

Ein erster Blick in den #Wunschbrunnen

riga-2759534_1920
Bild von falconp4 auf Pixabay

So wie die Gesellschaft habe auch in mir ein amphoteres Verhältnis zu Schule.  Je nach Milieu oder Reaktionspartner reagiere ich in der einen oder anderen Weise. Eigentlich könnte Unterrichten Spaß bereiten. Und dann kommen wieder andere Reaktionspartner und der Dopaminspiegel wird gepuffert. Der pH-Wert sinkt und ich frage mich dann kann Schule nicht auch anders gehen? Ausgehend von der bereits vorgestellten Utopiemethode nach Disney werde ich zunächst wagen eine ideale Schule zu erträumen.

Weiterlesen „Ein erster Blick in den #Wunschbrunnen“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: