Menschen. Monster. Maschinen.

erotica-1235850_1920
Bild von Alexandr Ivanov auf Pixabay

Wieder ein Tag näher am Examen. Groß ändert sich die Stimmung nicht. Noch immer die gleiche düstere Hintergrundmusik. In meinem Raum leg ich mich in Ketten. In meinem Raum Werde ich zu Stein. In meinem Raum spür ich meine Grenzen. Schalte mich aus. Sperr die Dämonen ein. Langsam kommt das Examen unaufhaltsam näher. Ich habe zu wenig Kraft mich mit den inneren und den äußeren Monstern gleichzeitig anzulegen.

Weiterlesen „Menschen. Monster. Maschinen.“

Mein Zweites Herz

steampunk-1809590_1920
Bild von ArtTower auf Pixabay

Kurz vor dem Examen stelle ich soviel in Frage. Ich wollte ursprünglich Neurowissenschaftlerin werden. Melancholische Klänge von einem meinem Lieblingsspiele, Deus Ex – Menschliche Revolution, begleiten das Rattern der Tastatur.

Weiterlesen „Mein Zweites Herz“

Selbstoptimierung IX – Die Schülerperspektive

binary-2175285_1920
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Klassenführung und kognitive Aktivierung gehören zusammen und bilden gemeinsam mit konstruktiver Unterstützung die drei Säulen guten Unterrichts. Für eine gute Klassenführung ist es notwendig, dass die Lehrer-Schüler-Beziehung angemessen ist. Diese Beziehung ist zwar von einer Asymmetrie geprägt, weil der Lehrer mehr Wissen und Macht hat als die Schüler, aber trotzdem muss auch der Lehrer an einer guten Beziehung interessiert sein. Zum Einen bildet sie für die Schüler die Quelle der psychischen Widerstandskraft, aber zum anderen ist die Beziehung auch für den Lernerfolg.

Weiterlesen „Selbstoptimierung IX – Die Schülerperspektive“

Zu unvernünftig für den #Neocortex

artist-3480274_1920
Bild von Vishnu R auf Pixabay

Dass unsere Leistung von Anreizen abhängt ist allgemein bekannt. Dass die Leistung bei zu großen Anreizen abnimmt, ist schon erstaunlich. Aber es gibt noch einen zweiten Einfluss auf die Leistung, der häufig unterschätzt wird: Fühlen wir uns von Artgenossen beobachtet, dann sinkt unsere Leistung.

Weiterlesen „Zu unvernünftig für den #Neocortex“

Die Vitamine A bis B – Schutz des Körpers und Regler des Stoffwechsels

vegetables-752153_1920
Bild von congerdesign auf Pixabay

Selbst bei einer ausgewogenen Ernährung der Makronährstoffe Eiweiß, Fett und Zucker benötigt der Körper noch weitere Nährstoffe. Dazu gehören unter anderem die Stoffgruppe der Vitamine. Einige von den Vitaminen werden als Ausgangsstoffe, Regler des Stoffwechsels benutzt oder als Schutzstoff (Antioxidanz) vor sehr reaktiven Stoffen (Radikale) verwendet.

Weiterlesen „Die Vitamine A bis B – Schutz des Körpers und Regler des Stoffwechsels“

Die Idee von Demokratie

light-3877467_1920
Bild von Willfried Wende auf Pixabay

Wir stehen am Abgrund und müssen weiter. Aber wohin? Es hilft nicht zu benennen, was wir nicht wollen, sondern wir müssen klären, was wir wollen. Soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz sind beides die gleiche Seite der Medaille. Allerdings kommt besonders häufig der Vorwurf, dass dieses Ideal utopisch oder zu sozialistisch wäre. Sollten wir tatsächlich alle dieses Bedürfnis haben, wie ist es denn möglich, dass wir so gepalten werden?

Weiterlesen „Die Idee von Demokratie“

Baden gehen im Nebel

schwimmen

Ursprünglich wollte ich mal Neurowissenschaftlerin werden. Es war für mich unbedeutend, dass dort nur Kurzzeitverträge vergeben werden. Meine beiden Abschlussarbeiten hatte ich in der Neurobiologie geschrieben. Ich wollte verstehen, wie wir aus Atomen bestehend, in der Lage sind dies zu erfassen und darüber nachzudenken. Und das alles, ohne, dass wir die Atome mit unseren Sinnen erfassen können. Jedes Atom für sich ähnelt einem Baustein, wie Lego, der zusammengesetzt eine neue Figur abbildet. Lego und wir bestehen beide aus Kohlenwasserstoffen. Bei uns haben sich noch andere Elemente dazu gesellt, aber wir sind im Gegensatz zu den Legosteinen ein Haufen mit einem Bewusstsein.

Weiterlesen „Baden gehen im Nebel“

Durchschaut in zwei Sekunden

horoscope-639122_1920.jpg

Die Psychoanalyse von Freud versucht die Persönlichkeit aufgrund von Verhalten und Erfahrungen zu erklären. Auf der Suche nach verbogenen Motiven sollte wird versucht unter die Oberfläche zu kommen. Die Motive seien durch das Es, die personifizierten Triebe, und das Über-Ich als sein Gegenspieler die Moral angelegt. Aber auch der humanistische Ansatz ist zu naiv die Persönlichkeit zu erklären. Die Konzepte sind zu unscharf.

Weiterlesen „Durchschaut in zwei Sekunden“

Mit der Schule ist es wie mit der Medizin

GHS06_skull.png

Der durch seine Beiträge zur PISA Studie bekannt gewordene Baumert behauptet, dass die Variation von Unterrichtsarrangements dem Unterricht Farbe gebe, sei unschädlich, nützt aber nicht viel. Schon Paracelsus erkannte, dass alle […] Dinge Gift [sind], und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei. Auch wenn Unterrichtsanordnungen keine Dinge im klassischen Sinne sind, lässt sich diese Sicht auch auf die Variation von Anordnungen übertragen. Es ist gut, wenn die Lehrkraft eine Vielzahl von Dingen kennt, aber keiner der gegangenen Wege sollte den Anspruch erheben, dass es das Maß aller Dinge sei.

Weiterlesen „Mit der Schule ist es wie mit der Medizin“

Von Vaterschaften vergiftet

poison-98648_1280

Seit 100 Jahren gibt es mittlerweile das Frauenwahlrecht. Während in der Vergangenheit Frauen noch das Einverständnis ihrer Ehemänner brauchten, um arbeiten zu dürfen oder ein Bankkonto zu eröffnen, ist die Befreiung der Frau heute sehr weit fortgeschritten. Immer noch verdienen Frauen durchschnittlich weniger als Männer.  Immer noch übernehmen sie überproportional familiäre Pflege. Immer noch hat sich das System nicht wirklich geändert. Seit 14 Jahren haben wir einen weiblichen Bundeskanzler. Seit 6 Jahren ist auch der Kriegsminister weiblich. Doch gerade heute sind die Parteien farblos, wie jemals zuvor.

Weiterlesen „Von Vaterschaften vergiftet“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: