Weiterüben

sport-2250970_1920
Bild von 5132824 auf Pixabay

Schon damals als junges Mädchen, als ich noch zur Schule ging, war mir klar, dass es die wenigstens Lehrer schaffen menschlich in Ordnung zu sein und fachlich kompetent zu sein. Einige Tage nach dem Scheitern beim Erstversuch fühlte ich, wie versucht wird meine Ecken und Kanten glatt zu hobeln. Betrachtet mit etwas mehr Distanz und einem anderen Blickwinkel fragte ich mich meine Berufung und meine Motivation sind.

Weiterlesen „Weiterüben“

Schuppen unter meiner Haut

crocodile-2434838_1920
Bild von Sarah Richter auf Pixabay

In mir tobt ein großer Konflikt, den ich bisher nicht zu lösen weiß. Einerseits bin ich überzeugte Idealistin, aber auch ein Idealist braucht Geld, um die Grundbedürfnisse zu stillen. In mir ist das Bedürfnis die Welt zu verbessern, ihr etwas zu hinterlassen. Das klingt abgedroschen. Das ist mir bewusst.

Weiterlesen „Schuppen unter meiner Haut“

Selbstoptimierung XVII – Rückmeldung des Lehrers

angel-2549113_1920
Bild von Pete Linforth auf Pixabay

In den letzten Halbjahren hatte ich häufig meinen Unterricht gut vorbereitet, allerdings war es häufig unruhig in meiner Klasse, wofür ich meine mangelhafte Klassenführung verantwortlich machte. Die Klassen wurden häufig unruhig und es wurde häufig unerträglich Unterricht zu geben. Im Examen wurde mir dann noch einmal vor Augen geführt, dass mein Unterricht an den Bedürfnissen der Schüler vorbei gehe.

Weiterlesen „Selbstoptimierung XVII – Rückmeldung des Lehrers“

Der Hobel der Gesellschaft

hobeln2
Fotomontage von Bärbel D. Weisshaupt aus Bildern von Free-Photos und succo auf Pixabay

Ein erholsames Wochenende liegt hinter mir nach dem Scheitern des Erstversuchs. Es fühlt sich komisch an jetzt weiter zu dieser Schule zu gehen, wo ich nichts gewinnen kann. Andererseits würde mir das auch nichts helfen einfach zu Hause zu bleiben und heimlich meine Wunden zu lecken. Ich will nach vorn schauen.

Weiterlesen „Der Hobel der Gesellschaft“

Ein erster Blick in den #Wunschbrunnen

riga-2759534_1920
Bild von falconp4 auf Pixabay

So wie die Gesellschaft habe auch in mir ein amphoteres Verhältnis zu Schule.  Je nach Milieu oder Reaktionspartner reagiere ich in der einen oder anderen Weise. Eigentlich könnte Unterrichten Spaß bereiten. Und dann kommen wieder andere Reaktionspartner und der Dopaminspiegel wird gepuffert. Der pH-Wert sinkt und ich frage mich dann kann Schule nicht auch anders gehen? Ausgehend von der bereits vorgestellten Utopiemethode nach Disney werde ich zunächst wagen eine ideale Schule zu erträumen.

Weiterlesen „Ein erster Blick in den #Wunschbrunnen“

#Pacman als Allegorie

pacman
Orginalbild von SourceAndPixel auf Pixabay

Aus der Folge Bandersnatch der Kultserie Black Mirror haben wir gelernt, dass Pacman eine Allegorie unserer Gesellschaft ist. Wir sind nur am Konsumieren und am Konsumieren. Dabei werden wir von Geistern gejagt, die vermutlich nur für uns existieren. Und selbst wenn wir einen Ausweg aus dem Labyrinth des Wahnsinns gefunden haben, dann kommen wir auf der anderen Seite wieder raus. Aus diesem System gibt es kein Entkommen.

Weiterlesen „#Pacman als Allegorie“

Selbstoptmierung XIII – der richtige Anfang

teens-629046_1920
Bild von rony michaud auf Pixabay

Wir erreichen in Kürze unseren Ziel Bahnhof Klassenführung. Doch am Ende möchte ich ironischerweise noch einmal auf den richtigen Anfang hinweisen. Leider spielte in meiner universitären Ausbildung das Thema Klassenführung nur eine untergeordnete Rolle. In dem kurzen Jahr Praxis habe ich deutlich mehr gelernt über Pädagogik als in meinen gesamten Lehramtsstudium.

Weiterlesen „Selbstoptmierung XIII – der richtige Anfang“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: