Neue Perspektiven

city-3000060_1920
Bild von Patricio González auf Pixabay

Heute hat sich ein zentraler Knoten in meinem Kopf gelöst. Ich hatte bisher häufig den Schülern Texte gegeben, in welchem geklärt wurde, wie sie vorgehen sollen. Die Schüler haben sich den Text erarbeitet und damit versucht die Aufgaben zu lösen. Was ich mich jetzt frage, woher kommt dieser Unterrichtsgang? Vermutlich hatte ich ihn einst selbst erlebt.

Weiterlesen „Neue Perspektiven“

Ein letzter Blick zurück

woman-3852880_1920
Bild von Efes Kitap auf Pixabay

Meine erste Woche an meiner neuen Schule ist rum. Ich fühle mich ganz beseelt von der neuen Umgebung. Besonders positiv fällt mir auf, dass alle Schüler mich grüßen, selbst diejenigen, die nicht meine Kurse besuchen. Wenn ich an meine Brennpunktschule zurückdenke, dann haben mich nicht einmal die Schüler gegrüßt, die in meinen Kursen waren. Generell ist die Atmosphäre nicht so beklemmend wie an meiner alten Schule. Je mehr ich meine neue Schule genieße, desto mehr Mitleid fühle ich bei meiner alten Schule.

Weiterlesen „Ein letzter Blick zurück“

Mehr als nur Einheitsbrei

french-toast-4770842_1920
Bild von Santiago Manuel De la Colina Flores auf Pixabay

Ich fühle mich wie ins Paradies geworfen. Nachdem ich in Schülern in den letzten Wochen eher Monster gesehen habe, die meine inneren Dämonen beschworen haben, war ich zunächst erschreckt wie zivilisiert und diszipliniert sie waren. Sie dürsten nach Wissen und meinen, dass sie es von mir bekommen können. Ich kann endlich den Unterricht machen, den ich immer machen wollte.

Weiterlesen „Mehr als nur Einheitsbrei“

Der Lernprozess und das Elternhaus

woman-1852907_1920
Bild von Pexels auf Pixabay

Lernen ist es höchst komplexer Prozess, der viel Anstrengungen und Konzentration benötigt. Häufig führt dieser Prozess auf den Seiten der Lehrer und der Schüler zu Frustration. Was hilft ist Kommunikation und gegenseitige Rückmeldung. Zudem sollte ein Klima erzeugt werden, in welchem die Schüler keine Angst vor Fehlern haben. Zum Lernprozess gehört das Fehlermachen dazu.

Weiterlesen „Der Lernprozess und das Elternhaus“

#Kemmerich’s Vorstellung der politischen Mitte

graphic-3525675_1280
Bild von Nina Garman auf Pixabay

Lernen: Psychologisch ist das eine Verhaltensänderung durch Wechselwirkung mit der Umwelt. Im Wahlkampf warb Kemmerich noch damit, dass er eine Glatze sei, die aus der Geschichte gelernt habe. Für mich als Lehrerin stellen sich jetzt zwei Fragen: Was glaubt Kemmerich gelernt zu haben und wie sah sein Geschichtsunterricht aus?

Weiterlesen „#Kemmerich’s Vorstellung der politischen Mitte“

Ein Blick nach vorn

woman-3852880_1920
Bild von Efes Kitap auf Pixabay

Gefasst. Ich bin trotz der Niederlage gefasst. Bereits im Dezember stand zur Debatte, dass ich vielleicht nicht zugelassen werde. Letztendlich konnte ich knapp meine Ausbilder überzeugen, dass ich es doch versuchen sollte. Meine Leistung hatte heute nicht gereicht, um sie zu überzeugen, dass ich guten Unterricht machen kann.

Weiterlesen „Ein Blick nach vorn“

Im Auge des Sturms

ship-1366926_960_720
Bild von Comfreak auf Pixabay

Übungsschüler. Meine Schüler sind nur Übungsschüler, für später, wenn ich mal richtige Schüler bekommen sollte. Und damit widerspreche ich ganz klar meinen Idealen, warum ich mir vorgenommen hatte Lehrerin zu werden. Heute hatte ich wieder eine dieser Stunden. Die Schüler hatten den Wunsch geäußert, dass die Notengebung transparenter wird und wollten forderten mehr Abwechslung in meinem Unterricht.

Weiterlesen „Im Auge des Sturms“

Über #Anreize und #Leistung

rat-4075129_1920
Bild von sipa auf Pixabay

Ursprünglich wollte ich mit dem letzten Beitrag zu den Marktradikalen das Gelesene verarbeiten. Doch das Verknüpfen von Inhalten hatte letztendlich dazu geführt, dass unsere Exkursion etwas vom Weg abgekommen ist. Aber es ist immer gut, wenn man seine Reisebegleitung kennt. Zudem erhöhen kleine Umwege die Ortskenntnisse. Wir sind wieder auf Kurs.

Weiterlesen „Über #Anreize und #Leistung“

Heulendes Gespenst der #Binnendifferenzierung

ghost-3586813_1920
Bild von ariadne-a-mazed auf Pixabay

Binnendifferenzierung. Spätestens nach dem PISA-Schock spukt diese Banshee durch Katakomben der Schule. Seitdem immer mehr Schüler aufs Gymnasium gehen, wird der Leistungsstand der Schüler immer verschiedener. Es wird den Schülern nicht mehr gerecht, wenn es nur eine Aufgabenstellung gibt. Relativ alt ist der Ansatz, dass die Schüler nach ihren Stärken und Schwächen gefördert werden sollen. Hierzu wurden den Schülern Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten. Doch die Stärken sind auch in einem Fach so individuell, besonders weil es in jedem Fach verschiedene zu fördernde Kompetenzen gibt. Mit welchen Grundlagen soll die Lehrkraft dann entscheiden, welche Aufgaben schwer oder leicht sind?

Weiterlesen „Heulendes Gespenst der #Binnendifferenzierung“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: