Selbstoptimierung XV – Fachsprache

girl-2159350_1920
Bild von JL G auf Pixabay

Ich hatte neulich meine erste Klausur in der Oberstufe schreiben lassen. Nicht nur, dass sich Schüler bei der Schulleitung über die aus ihrer Sicht zu kurzen Klausur beschwert hatte und darüber, dass einige ihrer Mitschüler beschwert hatten, hatte mir mein Fachleiter erzählt, dass jetzt auch erhöhte Gefahr bestünde, dass auch die Schulleitung über die Klausur schauen wollen würde. Dieses Debakel sollte ich allerdings als Chance sehen, dass ich in einem relativ geschützten Rahmen noch einmal sensibilisiert werde eine Klausur juristisch einwandfrei zu korrigieren.

Weiterlesen „Selbstoptimierung XV – Fachsprache“

Licht am Ende des Tunnels

tunnel-841434_1920
Bild von Foundry Co auf Pixabay

Heute habe ich mein Zeugnis in Chemie bekommen. Es ist überraschend positiv. Zwar werden dort deutlich noch meine Schwächen formuliert. Ich muss vor allem an der effektiven Lernzeitnutzung arbeiten. Dazu müssen die Unterrichtsphasen noch transparenter gemacht werden und ich sollte die Schüler mehr eigenständig arbeiten lassen, wofür ich sie unbedingt mehr motivieren müsste. Um dies zu gewährleisten sollte interessantere Unterrichtseinstiege gewählt werden.

Weiterlesen „Licht am Ende des Tunnels“

Die Lehrerpersönlichkeit asphaltieren

Baustelle

„Nächstes Halbjahr greifen wir an?“ „Was?“ „Nächstes Halbjahr greifen wir an?“ „Was?“ „Sie haben in allen Kriterien guten Unterrichts noch Bedarf Kompetenzen zu entwickeln. Wir werden jetzt gemeinsam versuchen diese Baustellen zu bearbeiten. Es wird ein hartes Halbjahr und wir werden sehen, wie weit wir kommen werden.“ Ende nächsten Halbjahres wird Fräulein Weisshaupt zum zweiten Staatsexamen zugelassen.

Weiterlesen „Die Lehrerpersönlichkeit asphaltieren“

Im Fluss des Seins

angel-1218605_1920.jpg

Die frühe Psychologie unter Freud hat gescheitere Persönlichkeiten betrachtet und Maslow hat eher die Biografien von extrem erfolgreichen Menschen ausgewertet. Moderne Ansätze legen den Fokus eher auf das Mittelmaß und legen bei der Persönlichkeitsforschung den Schwerpunkt auf die Interaktion von Situation und Person. Sie betrachtet das Verhalten als erlernt durch Konditionierung, Beobachtung und mentale Prozesse. Das Verhalten steht in wechselseitiger Abhängigkeit von der eigenen kognitiven Bewertung und der Umwelt. Anhand drei Beispiele soll verdeutlicht werden, wieso die Frage nach dem Sein der eigenen Person viel komplexer ist als die Frage nach dem Huhn oder dem Ei.

Weiterlesen „Im Fluss des Seins“

Das Barometer steht auf 90 %

geometry-1044090_1920.jpg

Seit Tagen sitze ich schon an der Unterrichtsstunde für Montag, denn dann bekomme ich wieder einen neuen Unterrichtsbesuch. Diesmal kommt mein Ausbilder in Biologie. Natürlich habe ich versucht seinen Ansprüchen gerecht zu werden und habe dann unweigerlich den naturwissenschaftlichen Unterricht aus meiner Schulzeit mit meinem eigenen verglichen. Meine größte Schwächen sind noch die Transparenz für die Schüler und die Klassenführung. Aufgrund dieser Mängel kommt es leider öfters zu Unterrichtsstörungen.

Weiterlesen „Das Barometer steht auf 90 %“

Unterrichtsplanung unter Druck

800px-GHS-pictogram-bottle.svg

Vor allem durch den PISA Schock zu Beginn des neuen Jahrtausends wurde das deutsche Bildungssystem stark in Frage gestellt. Besonders starke Defizite zeigten die Schüler in der Lesekompetenz im Test von 2000. In Deutschland ist der Anteil, derjenigen, die nur das unterste Niveau erreichen oder sogar darunter liegen größer als in anderen OECD Staaten. Obwohl die Leistungen im oberen Leistungsbereich den durchschnittlichen Leistungen entsprechen, ist keine besondere Förderung von Spitzenleistungen erkennbar. Bedenklich stark verknüpft ist die soziale Herkunft und der schulische Erfolg.

Weiterlesen „Unterrichtsplanung unter Druck“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: