Zur richtigen Zeit sabbern und knurren

Der Dosenöffner an der Sardinenbüchse der Gerechtigkeit

girl-1339696_1920

Seit 2006 die Sozialwissenschaftler die neue Unterschicht entdeckten, ist die Verwendung des Ausdrucks Unterschicht besonders bei Sozialdemokraten verpönt. Demnach gehören acht Prozent der Bevölkerung zu der abgehängten Unterschicht. Einige sind tief gefallen und andere sind gar nicht erst aufgestiegen. Doch gemeinsam haben sie, dass sie sich ihrer materiellen und kulturellen Armut abfinden. Neu an der Situation ist, dass nun auch die Mittelschicht der Druck und die Angst wachsen ebenfalls abzustürzen. Damit wird heute den mehr klar, dass wir in einem pyramidalen System, ähnlich einem Kartenhaus leben.

Ursprünglichen Post anzeigen 700 weitere Wörter

An der Felswand

fantasy-2506830_1920
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Frau Bärbel D. Weisshaupt ist gerade am Limit ihrer Kräfte . Sie hat zwei theoretische Prüfungen ablegen müssen, die Zwischennoten zusammenrechnen müssen und auch die letzten Unterrichtsbesuche seien nicht gut gelaufen. Zu all der Last komme noch der Druck der ersten Klausur in der Oberstufe und die damit verbundene Korrektur. Aus Angst vor weiteren Fragen verheimliche Bärbel den Umstand, dass sie zusätzlich noch nach Stellen für nach dem Referendariat sucht, obwohl sie verunsichert ist, ob sie im Dezember schlussendlich zugelassen wird für das zweite Staatsexamen. Sie sitzt mit dem Rücken an der kalten Wand und doch versucht sie die Maskarade weiter zu spielen.

Weiterlesen „An der Felswand“

Täglich Roboten leben

portrait-2293351_1920
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

 

Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk,
wie ein Computer programmiert.
Es gibt keinen, der sich dagegen wehrt,
nur ein paar Jugendliche sind frustriert.

In der Diskussion um das Grundeinkommen wird häufig entgegnet, dass wenn das Grundeinkommen hoch genug sei, niemand mehr arbeiten wollte. Was steckt dahinter für ein Menschenbild? Sind wir wie Maschienen, die nur genügend Strom brauchen, um zu funktionieren? Sind wir so wie Tiere, die genug unter Druck gesetzt werden müssen, damit sie auf ihren (Feudel)herrn hören?

Weiterlesen „Täglich Roboten leben“

Zu unvernünftig für den #Neocortex

artist-3480274_1920
Bild von Vishnu R auf Pixabay

Dass unsere Leistung von Anreizen abhängt ist allgemein bekannt. Dass die Leistung bei zu großen Anreizen abnimmt, ist schon erstaunlich. Aber es gibt noch einen zweiten Einfluss auf die Leistung, der häufig unterschätzt wird: Fühlen wir uns von Artgenossen beobachtet, dann sinkt unsere Leistung.

Weiterlesen „Zu unvernünftig für den #Neocortex“

Wenn die #Angst vor #HartzIV uns zu #Sklaven macht

composing-2391005_1920
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Anfang des Jahres hatte Arbeitsminister Heil angekündigt Hartz IV reformieren zu wollen. Er forderte eine Hilfe auf Augenhöhe. Besonders problematisch seien die Sanktionen. Zusammengerechnet betragen alle Leistungen, die ein Arbeitsloser bekommt auf etwa 1037,36 € pro Monat. Es stellt laut Berechnungen das Existenzminimum dar. Sollte das Einkommen unterhalb dieser Grenze fallen sei die Existenz nicht mehr menschenwürdig. Trotzdem dürfen die Almosen im Sinne von Sanktionen vom Staat gekürzt werden, wenn der Arbeitslose wenig kooperativ ist. Möglich wäre dies bei Nichterscheinen von Terminen oder dem Ausschlagen von Arbeitsangeboten.

Weiterlesen „Wenn die #Angst vor #HartzIV uns zu #Sklaven macht“

#Containern ist gegen die Menschenwürde

containers-4002072_1920.jpg

Nach Hamburgs Justizsenator Steffen (Grüne) sollte auf der Justizministerkonferenz das Containern legalisiert werden. Bisher gilt das Entwenden von Lebensmitteln als Diebstahl oder Hausfriedensbruch und wird strafrechtlich geahndet. Nach Berechnungen der Umweltorganisation werden in Deutschland jährlich etwa 18 Millionen Tonnen noch haltbare Lebensmittel weggeworfen und somit verschwendet. Auch die Universität Stuttgart errechnet mit 13 Millionen Tonnen einen ähnlichen Wert.

Weiterlesen „#Containern ist gegen die Menschenwürde“

Für Irrlichter sich ausbrennen lassen

burnout-991331_1920.jpg

Inzwischen sind sechs von zehn Deutschen vor dem Ausbrennen bedroht. In einer Umfrage der pronova BKK klagten mehr als die Hälfte der Bundesbürger zumindest über gelegentliche Symptome des Ausbrennens. Dazu gehören anhaltende Erschöpfung, innere Anspannung, Rückenschmerzen, Gereiztheit und Schlafstörungen. Über ihre Arbeit grübeln 54% und 53% der Befragten schlafe nach eigenen Angaben schlecht.

Weiterlesen „Für Irrlichter sich ausbrennen lassen“

Klassenführung lernen

wolf-2826741_1920.jpg

Gestern in allgemeiner Pädagogik im Hauptseminar als auch heute im Fachseminar wurde das gleiche Thema Unterrichtsstörung besprochen. Das ist endlich auch mal notwendig, denn in meiner universitären Ausbildung hieß es immer, dass es zu praktisch ist, um jetzt theoretisch in der Universität zu besprechen. Aber auch in meinem kaiserlichen Seminar wurde es nur sehr oberflächlich besprochen, dass keine Handlungen in der Praxis für mich daraus ableiten ließ.

Weiterlesen „Klassenführung lernen“

Unterrichtsplanung unter Druck

800px-GHS-pictogram-bottle.svg

Vor allem durch den PISA Schock zu Beginn des neuen Jahrtausends wurde das deutsche Bildungssystem stark in Frage gestellt. Besonders starke Defizite zeigten die Schüler in der Lesekompetenz im Test von 2000. In Deutschland ist der Anteil, derjenigen, die nur das unterste Niveau erreichen oder sogar darunter liegen größer als in anderen OECD Staaten. Obwohl die Leistungen im oberen Leistungsbereich den durchschnittlichen Leistungen entsprechen, ist keine besondere Förderung von Spitzenleistungen erkennbar. Bedenklich stark verknüpft ist die soziale Herkunft und der schulische Erfolg.

Weiterlesen „Unterrichtsplanung unter Druck“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: