Sex, reiner Wein und richtig gute Musik

girl-1064664_1920
Bild von Concord90 auf Pixabay

Jeder Mensch hat Östrogen und Testosteron. Und jeder hat ein anderes Verhältnis. Auch die Ergebnisse der Vergleichsarbeiten, bei PISA, gibt es keine signifikant unterschiedliche Performanz bei den Geschlechtern bezüglich Intelligenz. Warum es immer noch im 21. Jahrhundert so brennend verlockend ist, sich mit seinen Genitalien zu identifizieren, bleibt mir ein Rätsel. Ich bin, wer ich bin. Und ich will mehr sein als nur eine biochemische Rezeptur.

Weiterlesen „Sex, reiner Wein und richtig gute Musik“

Albernes Affentheater

composing-2925179_1920
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Eine ausgeprägte Resilienz ist eine gute Suchtprävention. Wir sollten unsere eigene Wahrnehmung zu uns selbst und die Einstellung verbessern. Dazu gehört, dass wir uns als eine Person wahrnehmen, die man mögen und lieben kann und die bereit ist zu anderen freundlich zu sein. Doch auch wenn die eigene Widerstandskraft erhöhen können, ist der gesellschaftliche Einfluss erheblich.

Weiterlesen „Albernes Affentheater“

Der Treibsand des Hasses

Quicksand_warning_sign_Texel_2004
Bildherkunft: https://de.wikipedia.org/wiki/Treibsand

Einunddreißig Beiträge über die AfD später ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen. Aus den verschiedensten Perspektiven wurde diese Partei beleuchtet. Doch nach der Wahl in Thüringen eröffnet sich eine ganz neue Dimension. Die AfD ist keine Protestpartei mehr. Mit dem Spitzenkandidaten Höcke erzielte ein juristisch geprüfter Faschist ein erschreckend gutes Wahlergebnis. Höcke ist nicht obwohl seiner Inhalte so erfolgreich, sondern eben wegen ihnen.

Weiterlesen „Der Treibsand des Hasses“

Glücksspiel der Genetik

medic-563423_1920
Bild von Darko Stojanovic auf Pixabay

Vor gut 20 Jahren, damals 1996, wurde das erste Säugetier, ein Schaf, geklont. Obwohl mittlerweile in der Pferde- und Rinderzucht ist es um diese Technologie stiller geworden. Letztes Jahr war es chinesischen Wissenschaftler gelungen Affen zu klonen. Beim Klonen wird eine entkernte Eizelle mit dem Zellkern einer Zelle des zu klonenden Individuums vereinigt und danach mit Strom stimuliert, sodass die Eizelle sich zu teilen beginnt. Nach einigen Teilungen wird sie dann einer Amme eingepflanzt. Der Klon entspricht dann genetisch fast dem zu klonenden Individuum. Es unterscheiden genetisch sich bloß die Mitochondrien, welche immer mit der Eizelle weitergegeben werden.

Weiterlesen „Glücksspiel der Genetik“

Neosexistische Irrlichter und Plagegeister

people-2596905_1920.jpg

Ihr Ziel habe ich ja auch nicht richtig verstanden. Wie ich es verstanden habe, fordern die radikalen Feministen eine Befreiung der Frau auf Kosten des Mannes. Es sei nicht notwendig, dass der Vater seine eigenen Kinder kennt. Sie argumentieren genetisch, dass ein Vater etwas weniger als die Hälfte zu dem Kind beiträgt. Biologisch ist das zwar richtig, aber selbst, wenn es nur 1% wäre, was vollkommen jenseits der Realität ist, dann wäre zu 99% ein neuer Mensch, aber eben kein vollständiger. Solche Argumentationen finde ich gruselig. Die Feministen, mit denen ich geschrieben habe, fordern eine Stärkung der Sippe, wobei die Männer zur Sippe der Frau gehören.

Weiterlesen „Neosexistische Irrlichter und Plagegeister“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: