#SPD-Programm für die 20er Jahre: #SPDerneuern

chicago-30-ies-3227839_1920
Bild von Виктория Бородинова auf Pixabay

Was wollen die Sozialdemokraten? Seit Jahrzehnten wird kaum eine Frage so häufig gestellt wie diese. Besonders häufig und auch angstvoll wird sie in den letzten Jahren aufgeworfen. [hat] doch die Sozialdemokratie in der deutschen Republik [deutlich an Bedeutung verloren]. […] Die Sozialdemokratie verkörpert[e] die Zukunft der Nation, ja die Zukunft der Welt, denn sie war eine internationale Erscheinung. Sie verkörpert[e] nicht eine ferne, nebelhafte, sondern die nächste Zukunft. Da ist es dringende Pflicht für jeden, dem diese Zukunft am Herzen liegt, sich klar zu werden was [wir] wollen.

Weiterlesen „#SPD-Programm für die 20er Jahre: #SPDerneuern“

Wort zum Donnerstag (11.07.19)

dark-art-2838965_1920
Bild von Waldkunst auf Pixabay

Häufig verlassen wir unsere Komfortzone nicht, weil wir Angst vor dem Scheitern haben und bleiben dabei weit hinter unseren Möglichkeiten zurück. Aber Scheitern ist keine Schande. Die Abfälligkeit, mit welcher auf das Scheitern reagiert wird.

Weiterlesen „Wort zum Donnerstag (11.07.19)“

Immer mitten in die Presse rein

emotions-371238_1920.jpg

Durch den Klimastreik ist das Thema Umwelt- und Klimaschutz wieder vermehrt in den Medien. Während die einen sich über das Engagement der Jugendlichen für das Politische freuen, mahnen die anderen und erinnern an die Schulpflicht. Sie werfen den streikenden Schülern vor, dass sie schwänzen. Sollten sie ein Anliegen haben, könnten sie auch am Wochenende auf die Straße gehen und für das Klima demonstrieren.

Weiterlesen „Immer mitten in die Presse rein“

Verlacht von der Staatsgewalt

fire-2308624_1920

Die Demokratie sei eine Staatsform, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen. Typische Merkmale einer modernen Demokratie seien freie Wahlen, das Mehrheits– oder Konsensprinzip, Minderheitenschutz, die Akzeptanz einer politischen Opposition, Gewaltenteilung, Verfassungsmäßigkeit, Schutz der Grundrechte, Schutz der Bürgerrechte und Achtung der Menschenrechte. Wie kann es auch reichen, wenn wir alle vier Jahre ein Kreuz machen? In letzter Zeit häuft sich der Eindruck, dass Demokratie nicht vom altgriechischen dēmos, für Volk und kratós für Gewalt, also Herrschaft des Staatsvolkes, sondern aus dem französischen moquer stammt, was so viel wie belustigen bedeutet. Die Staatsgewalt wird verlacht.

Weiterlesen „Verlacht von der Staatsgewalt“

Aufstehen um aufrecht zu stehen oder in den Staub fallen?

metaphor-1209691_1920

Es gebe eine Kunst sein Ding zu machen. Auf der Suche nach einem Sinn, bin ich auf Christian Bischoff gestoßen. Er meint, dass besonders auf der Handlungs- und Mentalebene sich Ziele erreichen ließen. Wer ein starkes Warum für das Erreichen seiner Ziele hat, der findet automatisch ein Wie. Ich wollte immer Wissenschaftlerin werden. Mein Warum war aber leider zu schwach. Ich bin Idealistin gewesen. Ich wollte die Welt zu einem besseren Ort machen. Leider war mein Master of Science zu schlecht für dieses Ziel. Auch wenn ich große Freude in meinen Schulpraktika während des Studiums hatte, entschloss ich mich nur aus Not Lehrerin zu werden.  Weiterlesen „Aufstehen um aufrecht zu stehen oder in den Staub fallen?“

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: