Wie eine Blume

nature-dead-1180189_1280
Bild von Wendy Corniquet auf Pixabay

Als ob die Parabel der Müllsäcke und das Disziplinproblem in meinen Biologiekursen nicht schon schrecklich genug wäre, wurde ich heute von meinem Schulleiter angesprochen. Wenn ich fertig kopiert hätte, würde er mich gern sprechen. Nach dem Kopieren für meine so toll vorbereitete Unterrichtsstunde zur Bioethik kam er gleich zur Sache.

  1. Ich solle bei den Elternvertreter wegen den Müllsäcken anrufen.
  2. Meine Kleidung unterscheide sich zu wenig von den Schülern.
  3. Ich sollte ihm die Termine für meine nächsten Unterrichtsbesuche nennen, damit er mal hospitieren kommen könnte.

Ich versicherte ihm, dass ich bereits mit den Elternvertretern bereits Kontakt aufgenommen habe. Danach sagte ich ihm, dass ich meine Termine für die nächsten Unterrichtsbesuche nicht im Kopf hätte, ihm diese aber möglichst schnell mitteilen würde. Danach fragte ich ihm was denn das Problem mit meiner Kleidung sei. Er hätte nichts gegen Wacken und die Schüler fänden es bestimmt auch cool, aber die Eltern würden dann schon ihre Fragen stellen. Für diejenigen, die mich nicht kennen, ich liebe es T-Hemden zu tragen, die zu meiner Musik passen. Ich solle nun also mir andere Bekleidung besorgen. Ich bin heute zu meiner Seminarleiterin gegangen. Ich habe ihr es erzählt und sie war entsetzt. Eine ganz andere Würze bekommt es mit den Zusatzinformationen, dass einige Schüler, die mich auch in meinem Biologiekur mögen gesagt haben, dass einige ihrer Mitschüler sich beim Schulleiter über mich beschwert hätten. Mein Biologieausbilder hingegen sagte mir heute, dass ihn meine Kleidung sehr gefalle. Was zur fickenden Hölle? Fräulein Weisshaupt kämpft an zu vielen Fronten. Es gibt die eine Klasse, die offensichtlich kein Respekt vor mir hat und die andere, welche dann noch zeitgleich von ihren Eltern gedeckt werden. Dazu muss ich mich noch selbst organisieren und den Unterricht vorbereiten. Eigentlich müsste ich auch eine Seminargestaltung vorbereiten und meine ersten theoretischen Prüfungen. Aber ich kann nicht. Und jetzt soll ich also wieder meine Kleidung wechseln? Ich dachte ich bin in einer Großstadt und hier ist man etwas weltoffen. Und doch bin ich wieder zu individuell. Und doch bin ich wieder zu schwach. Wie eine Blume.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: