Warum die AfD keine Alternative für Deutschland sein sollte

ship-2275399_1920.jpg

Die AfD stellt sich gern als Alternative für Deutschland in der scheinbaren Alternativlosigkeit dar. Dabei verschweigt sie uns wer Deutschland ist. In dem neuen Wahlvideo für Hessen wollte die AfD Inhalte präsentieren. Statdessen zeigt sie, dass scheinbar ganz normale Menschen die Alternative suchen. Die Inhalte wurden wieder vergessen. Auf Nachfrage unseres Kollektivs wollten sich weder Alice Weidel noch Beatrix von Storch nicht äußern, wie sie für soziale Gerechtigkeit sorgen möchte oder wie sie zu Hartz IV stehen. Die Frage bleibt offen, warum der kleine Mann diese Alternative wählen sollen.

Sie nimmt seit Monaten die CSU und damit die Bundesregierung in Geiselhaft und dominiert den politischen Kurs. Die Grenzen müssen dicht und die Merkel muss weg. Auch wenn wir für Menschlichkeit und gegen Rassismus sind, lässt sich gewiss darüber streiten, wie Deutschland sich bei einer kalten Mitwelt verhalten soll. Wie kann Deutschland ein Vorbild in der Flüchtlingspolitik sein, wenn alle anderen sich verbarrikadieren? Bei aller Angst dürfen wir die anderen politischen Themen nicht vernachlässigen.

Vor einigen Tagen wurde eine Studie veröffentlicht, dass Deutschland eines der wenigen OECD Länder ist, bei welchem die soziale Herkunft so entscheidend für den Schulerfolg ist. Auch hierzu wollte sich die AfD nicht äußern. Zusätzlich kritisch zu sehen ist der Wunsch von der Abkehr eines Lehrplans, der auf Anwendung und Erwerb von Kompetenzen ausgerichtet ist. Die AfD möchte den Fokus wieder stärker auf dem Lernen von Fachwissen legen und ist damit eher Eingabe orientiert und stellt damit die bisher ersten positiven Erfolge nach dem PISA-Schock infrage. Mit ihrem Portal will sie öffentlich Lehrkräfte einschüchtern durch Schüler an den Pranger stellen, die nicht neutral über die AfD berichten. Nur gibt es bereits eine Möglichkeit gegen Lehrer vorzugehen, wenn sie die Schüler überwältigen. Das sind an erster Stelle die Lehrkräfte selbst und dann die Schulleitung und zuletzt die Landesschulbehörde.
Ein Blick ins Wahlprogramm der AfD verrät, was sie vorhat, wenn alle Grenzen zu und alle Flüchtlinge abgeschoben sind. Es soll die Erbschaftssteuer abgeschafft werden. Auch eine Reaktivierung der Vermögenssteuer lehnt sie ab. Das Steuersystem soll einfacher, gerechter und besser werden. Zudem sollen die Steuern massiv gesenkt werden. Das erinnert schon sehr stark an die neoliberale FDP. Von Steuersenkungen profitieren vor allem die Reichen. Der Staat verliert Einnahmen und muss einige seiner Aufgaben vernachlässigen. Dies führt zwangsläufig zur Entsolidarisierung.

Die Klimaexpertin von Storch hat in einem Interview erklärt, dass Schuld an dem Klimawandel seien warme Meere, welche wegen der strahlenden Sonne so heiß seien. Wem es zu heiß sei, solle die Sonne verklagen. Jeden menschlichen Einfluss auf das Klima leugnet sie. Eine Partei, die von Menschen gemachten Klimawandel leugnet, die Gesellschaft durch Steuersenkungen entsolidarisieren will und die Ehe für alle verbieten möchte, darf in unserer heutigen Zeit keine Alternative in einer starken Demokratie sein.

 

36 Kommentare zu „Warum die AfD keine Alternative für Deutschland sein sollte

Gib deinen ab

  1. Die Frage, ob der Klimawandel menschengemacht ist oder nicht, sollte weiter diskutiert werden dürfen, da es sich um ein offenes wissenschatliches Problem handelt. Eine Gesellschaft kann durch Steuererhöhungen (z. B. eine CO2-Steuer) genauso entsolidarisiert werden wie durch Steuersenkungen. Allerdings ist die AfD, die ein beliebiges Thema auf ziemlich unsachliche Weise mit der Migrationsdebatte zu verbinden vermag, tatsächlich keine Alternative.

    Gefällt 1 Person

  2. Voll korrekt.

    Dazu kommt noch:
    – Privatisierung des Rentensystems

    Es KANN nicht funktionieren.

    Gut, wenn man Adelig ist mit viel Besitz. Dann geht das.

    Aber eine ganze Gesellschaft geht so an den A..rsch.

    Gruss u nicht verwirren lassen. Mensch bleiben.

    Gefällt 1 Person

  3. Die AfD und die wenigen nicht transatlantisch kontrollierten Linken (Dagdelem, Wagenknecht, etc.) sind LEIDER DIE EINZIGEN im Parlament, die bislang kein Blut an den Händen haben. CDU/CSU, SPD, GRÜNE und Teile der FDP haben bei allen verbrecherischen militärischen Aggressionen des Westens mitgemacht: auch am Krieg gegen den Irak 2003 waren deutsche Geheimdienste beteiligt und haben Zielinformationen an amerikanische Kampfverbände weitergegeben. Man hielt es nur für besser, dem Wahlvolk nichts davon mitzuteilen. Der einzige Lichtblick war, dass Westerwelle 2011 als Außenminister die Beteiligung am Überfall auf Libyen verhindern konnte; dafür wurde er dann auch recht flott aus dem Amt entsorgt.
    Für mich war schon der Verrat der rot-grünen Koalition unter Schröder/Fischer (die ich leider damals gewählt habe) mit ihrer völkerrechtswidrigen Beteiligung am Angriff auf Jugoslawien der Moment, mich von den verlogenen Blockparteien für immer abzuwenden. Joschka Fischer hat sich damit zum Multimillionär hochgedient und ist jetzt Geschäftspartner der Kriegsverbrecherin Madeleine Albright, die unter Clinton Außenministerin war und meinte, 500.000 tote irakische Kinder durch US-Sanktionen seien schon ok und akzeptabel. Tiefer kann man kaum noch sinken.
    Diese Leute haben uns bis zum Hals in die Scheisse geritten und deshalb erschließt sich mir nicht, wie man von denselben globalistischen Marionetten eine Abkehr oder gar die Lösung der selbstverursachten Katastrophen erwarten kann. Die versuchen doch seit Jahren alles, um uns gegen die russische Föderation in Stellung zu bringen und uns noch intensiver an der illegalen Aggression gegen Syrien zu beteiligen. Wer wählt solche miesen Verbrecher noch?
    Die Despotin Merkel macht Waffendeals mit dem mörderischen Regime der Saudis, lässt dort vom Rüstungskonzernen EADS/Airbus einen Hitech-Grenzzaun bauen (was bei uns angeblich völlig unmöglich ist) und schickt auf Steuerzahlerkosten die Bundespolizei zur Ausbildung gleich mit. Deutsche ECR-Tornados machen Zielaufklärung für die saudische Luftwaffe, die dann im Jemen alles plattbombt. Auch Nomaden, die ihr Stammesgebiet nicht für den Grenzzaun hergeben wollten, wurden so unter deutscher Beteiligung eliminiert: https://m.youtube.com/watch?v=EYSECV5Kc3Q. Diese Kriegsverbrecher kann und will ich nicht unterstützen!

    Gefällt 1 Person

    1. Mit deiner Kritik hinsichtlich der Parteien im Bundestag muss ich dir leider größtenteils recht geben. Allerdings erschließt sich mir nicht, warum gerade die AfD eine Alternative darstellen sollte. Sie hat noch keinen Blu an den Händen, weil sie noch nicht in der Regierung war. Allerdings bei Betrachten ihres Wahlprogramms sollte klar werden, dass ihre Positionen nicht zur Verbesserung beitragen sollten.
      https://haimart.wordpress.com/2019/02/04/vergraute-farben/

      Liken

  4. Ein Aspekt, welche Partei überhaupt eine Alternative für Volk und/oder Wirtschaft ist;
    was gleichwohl ein Lackmus-Testdarstellt,
    ist die Einstellung/Bewertung/oder eben eine Alternative zum Geld-/Zins-/NationalbankThema.

    Hier gibt es bei dem systemischen alternativen Feigenblatt Deutschlands auch nur einen „Nullinger“ – ergo keine Alternative.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hadere selbst noch mit mir Selbst. Wie viel Kapitalismus ist notwendig um die Menschen extrinisch zu motivieren? Wie viel Kapitalismus kann die Gerechtigkeit vertragen? Und warum stelle ich mir überhaupt solche Fragen? Und dann weiß ich, es ist wieder Zeit etwas anderes zu tun.

      Liken

      1. Mit Gerechtigkeit sprichst du ein Regulativ, einen Wert an, den ich auch für einen wichtigen Baustein des menschlichen Miteinanders halte. Die noch spannendere Frage ist die, aus welchen Menschen ins Tun gehen? – und das kann man philosophisch, jedoch auch praktisch noch um einiges weiter herunterbrechen. Ich habe da eine Ahnung, eine Erkenntnis und auch Haltung – welche jedoch noch nicht viral oder „hoffähig“ ist — und das, obwohl sie ziemlich einfach und offensichtlich ist, anderseits aber noch effektiv versteckt, unterdrückt und, und, und ist. Und energetisch wahrlich ein Perpetuum mobile ist…

        Liken

    1. Woher kommt das Feindbild des Staates? Wir, das deutsche Volk, ist der Staat. Wir brauchen Geld für Bildung, Infrastruktur, Justiz, Schutz der Freiheit und zum Schutz der Schwachen. Keine Privatperson kann diese Aufgaben dauerhaft übernehmen.

      Es ist richtig, dass dafür auch Verwaltungskosten anfallen. Diese werden in der Privatwirtschaft möglichst gering gehalten, aber hier wird der Gewinn zum Teil auch abgeschöpft. Der Staat muss keine Gewinne machen. Und ich hätte gern eine Erklärung, wieso das Abschöpfen von Gewinn wirtschaftlicher ist als das doch so unwirtschaftliche Wirtschaften des Staates. Am Beispiel des sozialen Wohnungsbaus oder der Wasserprivatisierung in Berlin können wir sehen, was passiert, wenn der Staat sich aus seinen Aufgaben zurück zieht.

      Liken

  5. Ihr betreibt in eurem Artikel Hetze gegen die AfD, ihr verdreht die Fakten und habt meiner Ansicht nach nichts verstanden. Die AfD will ein vereinfachtes Steuersystem, ähnlich wie in der Schweiz, sie wollen Geld einsparen, z. B. bei den illegalen Migranten, und somit den Arbeiter und die Mittelschicht finanziell entlasten. Die
    Energiewende soll für Normalverbraucher erträglicher werden, und sie wollen den Co2-Wahnsinn aufklären und einen Mittelweg erreichen. Es kann nicht angehen, daß das deutsche Volk bis aufs Blut geschöpft wird, und die Welt alleine retten muß. Der deutsche Bürger, wird von den Altparteien verraten und verkauft, die AfD deckt die Lügen der Regierung auf, und bringt Licht ins dunkel. Es gab noch keine Partei, die den Altparteien soviel Angst machte, wie die Alternative für Deutschland.
    AfD, macht weiter so, das deutsche Volk braucht euch!

    Gefällt 2 Personen

    1. Wie soll ein Staat, der weniger Geld einnimmt sich stärker für die Schwachen einsetzen? Immerhin ist der Reichtum so ungleich verteilt wie zuletzt 1913.

      Wenn jemand seine Meinung gegenüber der AFD im Bezug auf die soziale Frage schreibt, dann ist es Hetze. Wenn die AFD Stimmung macht gegen Flüchtlinge, dann ist es Meinungsäußerung. Kannst du mir bitte noch einmal den Unterschied zwischen Hetze und Meinungsäußerung erläutern? Vielen Dank!

      Liken

      1. Wenn der Staat aufhört, die Ergebnisse zu erzeugen, die er eigentlich vorgibt zu bekämpfen, dann ist das Geld doch besser beim Bürger angelegt.
        Der gibt es zielgerichteter aus als der Staat und hat nicht mal Verwaltungskosten dabei.

        Empirisch ist klar: Hochsteuerland Deutschland hat in den letzten Jahrzehnten immer mehr Armut geschaffen.

        Es rächt sich eben irgendwann, wenn man sich in der Schule immer nur auf Hitler konzentriert und die Gräuel und die Dikatur des Sozialismus verklärt.

        Gefällt 1 Person

      2. Die AfD macht Stimmung gegen Migranten? (es sind keine „Flüchtlinge“) Ne Meinungsäußerung ist es wohl, wenn man z.B. sagt die Grenzen müssen geschlossen/kontrolliert werden, um damit in Deutschland die Sicherheit zu erhöhen. Wenn man dann diese Menschen beschimpft und als Rechte, Nazis oder Rassisten diffamiert, dann ist das wohl Hetze, oder?

        Liken

    2. Das ist mE völlig falsch wahrgenommen und wohl der Emotion geschuldet.

      Die Analyse im Blog ist hóchst sachlich und klar. Keinerlei Hetze.

      Und glauben Sie mir:
      ich habe die Grundlagen des Programms der ‚AfD‘ gelesen sorgfältig. Man sollte diese deutlich lesbar öffentlich aushängen. Jede\r soll es klar sehen.

      Klären Sie Ihre Angelegenheiten für sich selbst.

      Gefällt 1 Person

        1. Mein Kommentar sillte sich auf ‚Uwe Winkler’s Kommentar beziehen, in welchem ‚Hetze‘ reklamiert wird.

          Nicht auf Ihren Artikel….

          Falsch reingestellt wohl wg Handyschnickschnack…

          Gefällt 1 Person

          1. Ne, alles super. So hatte ich das auch verstanden. Trotdem glaube ich, dass es ein Probölem it, dass die afd Sympatisanten eben das Programm nicht lesen.

            Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: